Glücksbilanz oder wie kannst du dein Glück 2017 unterstützen?


Kaum zu glauben, aber es ist wieder soweit. Weihnachten steht vor der Tür. Geht es nur mir so oder habt ihr auch das Gefühl, dass die Zeit immer schneller vergeht?

Anfang dieses Jahres hatte ich mir die Frage gestellt:

Was ist bedingungsloses Glück für mich?

Die Antworten schrieb ich auf einen Zettel. Natur macht mich glücklich, Heilung macht mich glücklich, Beisammensein macht mich glücklich, liebevolles Miteinander macht mich glücklich, neues Lernen macht mich glücklich, Meditieren macht mich glücklich. Nach und nach füllte sich die Liste und ich merkte, dass ich einige Bereiche, die auf der Liste standen, bis dato grob vernachlässigt hatte. Es gab eine ganze Reihe von Bereichen, in denen ich absolut nicht im Glücksmodus unterwegs war.

Meine Freundin, die Social Media Expertin Sandra Holze, gab mit vor längerer Zeit einmal den Tipp, eine Collage mit all den Dingen zu machen, die ich in meinem Leben haben wollte. Also beschloss ich, die Bereiche, in denen ich auf meinem Glückbarometer noch nicht im Bereich 100 Prozent Glück angekommen war, auf einer Collage zu verewigen. Collagen arbeiten mit unserem Unbewussten. Sie setzen dort an, wo der Verstand nicht hinkommt, und wirken wie ein Verstärker.

Während ich also schöne, inspirierende Bilder für die Collage suchte, fiel mein Blick auf ein Bild, das zwei Reiter zeigte. Ohne weiter darüber nachzudenken, nahm ich es in meine Collage mit auf. Ich wusste eigentlich nicht einmal warum. Als Kind war ich lange Zeit geritten und hatte davon geträumt, ein eigenes Pferd zu besitzen. Als Erwachsene hatte ich mich damit abgefunden, dass es eben einige Träume gibt, die nicht wahr werden – definitiv ein Fall für das Glücksbarometer!

Daher war einer meiner größten Glücksmomente in diesem Jahr der Kauf meines Pferdes Elki. Ein Traum, den ich mit 11 Jahren zu träumen begann und nie realisiert habe, weil ich immer dachte, dass es nicht geht. Glück hat für mich dadurch eine neue Dimension bekommen. Das Leben hat eine neue Ausrichtung. peppi

Und weil das für mich so gut geklappt hat, möchte ich dir dieses Geschenk zu Weihnachten machen. Also frage dich zum Abschluss dieses Jahres:

Was macht mich wirklich glücklich?

Schreibe alles auf was dir dazu einfällt – wirklich alles! Schaue dann, wo genau dein Glücksbarometer noch nicht auf 100 Prozent steht. Sei dabei ganz ehrlich zu dir und gehe keinen Kompromiss ein. Ein Beispiel: Wenn dein Tier dich prinzipiell glücklich macht aber von einer Krankheit zur anderen schlittert, kann das Glückbarometer nicht bei 100 Prozent sein.  Wenn du im Büro arbeitest, obwohl du lieber etwas mit Tieren machen würdest, dann ist das Glücksbarometer nicht bei 100 Prozent!

Wenn du damit fertig bist, suche dir Bilder im Internet oder in Zeitschriften, die deinen Glückszustand am besten darstellen. Beispielsweise kann das Bild eines Menschen, der voller Freude lacht, den Job symbolisieren und das Lebensgefühl, das du haben möchtest, wenn du arbeitest.

Stelle dir so für alle Bereiche, die dir wichtig erscheinen, deine persönliche Glückscollage zusammen. Nimm auch Bilder in die Collage, die dich besonders ansprechen. Man weiß nie, was du unterbewusst noch für Glücksmomente in dir stecken hast. Anfang des Jahres hätte ich nicht zu träumen gewagt, am Ende dieses Jahres mein eigenes Pferd zu haben.

Mein Vorsatz für das nächste Jahr: Ich bin dem Glück weiter auf der Spur. Es gibt noch einige Bereiche in meinem Leben, in denen das Glücksbarometer deutlich steigen darf. Dafür werde ich auch dieses Jahr wieder eine Collage zusammenstellen.

Wie soll deine Glücksbilanz Ende 2017 aussehen? Wie möchtest du dich fühlen? Was möchtest du lernen? Wo möchtest du arbeiten? Wie sieht deine persönliche Glückscollage aus? Setze dich ran und plane dein Glückjahr 2017.

Also viel Spaß beim Basteln!

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr auf Facebook und freue mich, Euch und Euren Tieren im nächsten Jahr wieder mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Euch allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Glücksjahr 2017!

Eure Michaela

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.